28.11.2018 / Medien / /

Zu komplex: Urteil im Fluglotsen-Prozess vertagt

Ein Skyguide-Mitarbeiter gab zwei Airbus-Maschinen gleichzeitig die Starterlaubnis. In den Flugzeugen befanden sich über 260 Passagiere. Jetzt reagiert die Politik auf höchster Ebene. 44 Sekunden lang war die Situation am Flughafen Zürich ausser Kontrolle, zahlreiche Menschen in Gefahr. Dieses Bild zeichnet der Staatsanwalt von den Geschehnissen vom 15. März 2011. Und dafür machte er am Dienstag vor dem Zürcher Obergericht einen Lotsen der Flugsicherung Skyguide verantwortlich. Lesen Sie mehr:https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/region/Zu-komplex-Urteil-im-FluglotsenProzess-vertagt/story/21172470