24.10.2019 / Medien / /

Weshalb es zur Wahlüberraschung kam

Das Wahlresultat im Kanton Graubünden haben die wenigsten so kommen sehen. Auch nach 105 von 106 ausgezählten Gemeinden noch nicht. Erst die Stadt Chur stellte alles noch einmal auf den Kopf – und brachte beinahe Anna Giacometti noch um ihren Sitz. Die Wahlen in Graubünden bargen einige Überraschungen. Als solche kann unter anderem der Sitzgewinn der SP, der Sitzverlust der SVP und der Einzug von Anna Giacometti in den Nationalrat bezeichnet werden. Lesen Sie mehr: BT241019