31.05.2017 / Medien / /

Was muss die Post bieten – und was darf die Konkurrenz?

Im Nationalrat drehen sich heute mehrere Vorstösse um die Post. Während hier die Qualität des Service public
gesichert werden soll, wird dort nach mehr Markt gerufen. Beides geht nicht, sagt CVP-Nationalrat Candinas. Vor zwei Wochen kommunizierte die Schweizerische Post, wie es mit dem Bündner Poststellennetz weitergehen soll. Und die Zahlen haben es in sich: 20 von 52 Filialen sind laut Post «zu überprüfen», bei den restlichen 32 ist eine Schliessung ausgeschlossen – zumindest bis 2020. Zahlen, die auch bei der Bündner Regierung für Staunen sorgten und etwa beim Churer Stadtpräsidenten den Verdacht aufkommen liessen, die Post betreibe eine Poststellenreduktion gemäss «Salamitaktik». Lesen Sie mehr:SO300517