… für gesunde Sozialwerke, sichere Renten und Generationengerechtigkeit

Die langfristige Finanzierung der Sozialwerke stellt die Schweiz vor grosse Herausforderungen. Die Bevölkerung wird immer älter. Dadurch verschlechtert sich das Verhältnis zwischen der pensionierten und erwerbstätigen Bevölkerung. Schon heute zahlt die AHV über eine Milliarde Franken mehr Renten aus, als sie über Beiträge einnimmt. Reformen sind deswegen unvermeidbar. Allerdings wurden in der Vergangenheit diverse Reformvorhaben abgelehnt. Es gilt somit mehrheitsfähige Lösungen anzustreben, die von einer Mehrheit der Bevölkerung mitgetragen werden. Ein Rentenabbau kommt für mich nicht in Frage. Eine Zusatzfinanzierung der AHV über die Mehrwertsteuer ist unvermeidbar, um die mittelfristige finanzielle Stabilität dieses Sozialwerks zu gewährleisten.

Das allein wird allerdings nicht reichen, um die Zukunft der Sozialwerke zu gewährleisten. Das Rentenalter von Frau und Mann muss auf 65 Jahre angeglichen und weiter flexibilisiert werden. Ebenfalls muss sichergestellt werden, dass die jungen Generationen nicht übermässig belastet werden. Auch müssen Fehlanreize wie die höheren BVG-Beiträge für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer so weit wie möglich beseitigt werden. Auch Anreize und Massnahmen zur Wiedereingliederung von IV-Bezügerinnen und Bezügern in das Erwerbsleben gilt es zu verstärken. Ebenso muss sichergestellt werden, dass wieder weniger Menschen auf Ergänzungsleistungen angewiesen sind. Hierfür sind unter anderem geringere Gesundheitskosten und bessere Weiterbildungsangebote ein zentraler Faktor.

Meine Vorstösse zu diesem Thema:

16.5320 – Fragestunde; Wann kommt der Bericht zur Weiterbildung älterer Arbeitnehmerinnen und -nehmer?
https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=20165320

13.3637 – Motion; Raumplanungsgesetz. Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus durch Ergänzung des Zweckartikels
http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20133637

13.3639 – Postulat; Weiterbildung von älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sicherstellen
http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20133639