31.01.2019 / Medien / /

Ja zur Kostenbremse im Gesundheitswesen

Alle Jahre wieder erreicht uns die Nachricht, dass die Krankenversicherungsprämien erneut ansteigen. In den letzten Jahren waren dies durchschnittlich um die 5 % pro Jahr. Heute müssen je nach Kanton sogar bis zu 19 % des durchschnittlichen Haushaltsbudgets für Gesundheitskosten eingeplant werden. Eine vierköpfige Familie zahlt bis zu 15 000 Franken jährlich nur für Prämien. Diese Entwicklung darf nicht einfach so hingenommen werden. Sie kann wohl nicht ganz gestoppt, muss aber zumindest gebremst werden. Lesen Sie mehr:bt_2019-01-31