11.07.2021 / Medien / /

Neun unmögliche Stunden

In der Nacht auf gestern fielen in weiten Teilen der Schweiz die Notrufnummern aus.
Die Blaulicht-Organisationen mussten sich irgendwie durch die Nacht retten – mit Notfallhandys, Stift und Papier. Und dann war die Leitung tot. Eine Stunde vor Mitternacht ging nichts mehr. Blackout. Zu Beginn der Nacht läutete es noch bei Schutz & Rettung Zürich, einer der grössten Einsatzzentralen der Schweiz. Dann wurde es immer schwieriger. Wer Hilfe suchte, wartete minutenlang, kam vielleicht durch, dann brach der Anruf nach wenigen Sekunden wieder ab. Lesen Sie mehr: BAZ100721