23.09.2019 / Medien / /

Die Christdemokraten hattens schon strenger

Die CVP Graubünden kann dem Wahltag vom 20.Oktober einigermassen gelassen entgegensehen. An ihrem Spitzenkandidaten Martin Candinas führt wohl kein Weg vorbei. Die CVP war die grosse Überraschung der Bündner Regierungsratswahlen im vergangenen Jahr. Im Windschatten des ganzen Trubels um die Enthüllung des Baukartells eroberten die Christdemokraten einen zweiten Sitz in der Kantonsregierung. Zudem hielt sich der Schaden mit bloss einem verlorenen Mandat bei den Grossratswahlen in Grenzen. Lesen Sie mehr: SO230919