20.10.2019 / Medien / /

Glasfaseranschlüsse kommen – aber nicht überall bis ins Wohnzimmer

Superschnelle Internetzugänge sind gefragt wie nie. Trotz aufkommender 5G-Mobilfunktechnik wird der Ausbau des Glasfasernetzes im Boden vorangetrieben. Im Unterland gibts noch viel zu tun. Als Pioniergemeinde gehört Dietlikon zu den ersten Gemeinden der Schweiz, die durchgehend auf Glasfasern gesetzt hat. Schon drei Jahre bevor die Stadt Zürich ebenfalls darüber abstimmte, hatte die Glattaler Vorortsgemeinde Ende 2009 an der Urne mit rund 82 Prozent JaStimmen beschlossen, ein eigenes Glasfasernetz zu bauen. Lesen Sie mehr: LZ201019