31.08.2012 / Unkategorisiert / /

Für die Energiewende braucht es alle!

Damit die Energiewende gelingt, braucht es alle. Nicht nur die Politik und die Wirtschaft, sondern vor allem jeden Einzelnen. Die Energiewende beginnt in jedem Haushalt. Beispielsweise beim Kauf eines Haushaltsgeräts, bei der Auswahl der Feriendestination oder ganz einfach bei der Auswahl der Transportmittel. Anreize und neue Vorschriften allein werden dabei nicht genügen um die erwünschte Wirkung zu entfalten: wir brauchen ein Umdenken in grossen Teilen der Bevölkerung.

An der Politik liegt es, die Menschen für die Energiewende zu gewinnen. Dabei helfen die dezentralen, föderalen Strukturen unseres Landes. Die Kantone und Gemeinden können auf regionale Bedürfnisse und Gegebenheiten eingehen. Kläranlagen werden ihre Abwärme in regionale Versorgungsnetze einspeisen, gewisse Kantone und Gemeinden werden Windkraft, andere Photovoltaikanlagen oder Biomassekraftwerke fördern. Bestehende Potentiale werden so genutzt und zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen.

Auch technische Innovationen helfen, beispielsweise Smart Metering, also die Einführung intelligenter Verbrauchszähler. Diese erlauben eine direkte Einflussnahme auf den Stromverbrauch. Wenn ich sehe, mit welchen Geräten ich wie viel Strom verbrauche, sehe ich auch, wie viel ich einsparen kann. Die Energiewende ergibt einen konkreten Nutzen.

Energiewende – ein Kernthema der CVP

Die Energiewende ist ein Kernthema der CVP. Das wurde einmal mehr am vergangenen Wochenende in Basel bewiesen. Das 9-Punkte.Programm „Die Energiewende vor Ort ist im Gang“ zeigt deutlich, dass die Mittel für einen Ausstieg aus der Atomenergie und eine deutliche Senkung des CO2-Ausstosses (Kyoto-Ziele) vorhanden sind. Die grosse Herausforderung wird die Umsetzung der Ziele.

Ich bin überzeugt, die Energiewende ist eine grosse Chance für die Schweiz und wird den Zusammenhalt in unserem Land stärken. Nicht nur, weil jede und jeder zu ihrem Gelingen beitragen kann, sondern weil Stadt und Land, Agglomerationen und Randregionen einen zentralen Beitrag zu leisten haben. Packen wir es also an, setzen wir die Energiewende um!