22.09.2021 / Medien / /

Bundesgelder und Armeeeinsatz für WEF 2022–2024 bewilligt

Nach hörbarer Kritik aus der Politik will sich das World Economic Forum (WEF) stärker an den Sicherheitskosten des Anlasses beteiligen. Der Kanton Graubünden hatte den Bund ersucht, ihm wie in den vergangenen Jahren auch bei den Sicherheitsmassnahmen für die Ausgaben 2022–2024 unter die Arme zu greifen. Der Bundesrat genehmigte das Gesuch. Lesen Sie mehr: https://www.watson.ch/schweiz/939670112-wef-2022-2024-kosten-den-bund-ca-2-55-millionen-franken-pro-jahr