14.03.2022 / Medien / /

Berggebiete fordern Revision des Zweitwohnungsgesetzes

Am zehnten Jahrestag des knappen Volks-Ja zur Zweitwohnungsinitiative hat die Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) eine Revision des umstrittenen Gesetzes gefordert. Auch im Parlament ertönt der Ruf nach mehr Flexibilität. Am 11. März 2012 hatten lediglich gut 28’000 Stimmen den Unterschied zugunsten der Zweitwohnungsinitiative ausgemacht. Seither darf der Anteil an Zweitwohnungen pro Gemeinde nicht über 20 Prozent liegen. Der Graben zwischen den Mittellandkantonen und jenen des Alpenbogens war offensichtlich. Lesen Sie mehr: https://www.blick.ch/politik/zehn-jahre-nach-volks-ja-berggebiete-fordern-revision-des-zweitwohnungsgesetzes-id17309294.html