30.03.2015 / Fragen in der Fragestunde / /

15.5152 – Fragestunde. Blendschutz auf Autobahnen und Autostrassen15.5152 – Fragestunde. Blendschutz auf Autobahnen und Autostrassen15.5152 – Heure des questions. Dispositifs anti-éblouissement sur les autoroutes et les semi-autoroutes

Eingereichter Text
Unbestrittenermassen reduziert die Blendung durch entgegenkommende Fahrzeuge die Fahrfähigkeit und erhöht damit die Unfallgefahr, dies insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten auf Autobahnen und Autostrassen.

– Kann der Bundesrat versichern, dass aktuell auf dem Schweizer Nationalstrassennetz, insbesondere in engen Kurvenbereichen bei Kuppen und Wannen, überall ein genügender Blendschutz gewährleistet ist?

– Wenn nein, bis wann werden kritische Stellen mit einem guten Blendschutz ausgestattet?

Antwort des Bundesrates vom 16.03.2015Eingereichter Text
Unbestrittenermassen reduziert die Blendung durch entgegenkommende Fahrzeuge die Fahrfähigkeit und erhöht damit die Unfallgefahr, dies insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten auf Autobahnen und Autostrassen.

– Kann der Bundesrat versichern, dass aktuell auf dem Schweizer Nationalstrassennetz, insbesondere in engen Kurvenbereichen bei Kuppen und Wannen, überall ein genügender Blendschutz gewährleistet ist?

– Wenn nein, bis wann werden kritische Stellen mit einem guten Blendschutz ausgestattet?

Antwort des Bundesrates vom 16.03.2015Texte déposé
La capacité de conduite d’un conducteur est incontestablement compromise lorsque celui-ci est aveuglé par les véhicules venant en sens inverse, ce qui augmente le risque d’accident. Les risques sont encore plus élevés si l’on roule à grande vitesse, comme sur les autoroutes et semi-autoroutes.

– Le Conseil fédéral peut-il garantir qu’il existe actuellement suffisamment de dispositifs anti-éblouissement sur le réseau des routes nationales suisses, en particulier au sommet des côtes et à proximité des cuvelages dans les zones de virages serrés?

– Si ce n’est pas le cas, quand prévoit-il de faire installer de tels dispositifs aux endroits à risque?

Risposta del Consiglio federale del 16.03.2015
Antwort des Bundesrates vom 16.03.2015