Zweitwohnungen: Bundesrat bleibt hart

Bei der Umsetzung der im März 2012 vom Volk angenommenen Zweitwohnungsinitiative sind CVP und BDP übergangen worden. Nun rütteln sie am Kompromiss, den die SVP und die FDP im Jahr 2015 mit den Initianten geschlossen haben. Der Bündner CVP-Nationalrat Martin Candinas verlangt, dass bei der Erweiterung altrechtlicher Zweitwohnungen gleichzeitig die Schaffung neuer Wohnungen zulässig ist. Lesen Sie mehr: sogr_2018-08-21

Kategorie: Allgemein, Medien

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.